Kehle ficken

Kehle Ficken KOSTENLOSE PORNOS

Kehle Ficken - Klick hier für gratis Porno Filme zum Thema Kehle Ficken ➤➤. Jetzt kostenlos Porno gucken ➤➤ mit Riesenauswahl und Top Qualität ➤➤. Kehle Ficken Porno gratis & Sexfilme zum Thema Kehle Ficken. Riesige Auswahl in Top-Auflösung. Viel Spaß beim Gucken. Gratis Porno Clips zu Kehle Ficken ✓✓. Hier auf ascendasolutions.se findest zu viele Pornos & Videos zu Kehle Ficken ✓✓. Kehle Ficken - Klick hier kostenlose HD Pornos von ascendasolutions.se zum Thema Kehle Ficken. Grosse Auswahl. Täglich Neu und in Top HD-Qualität. Kehle Ficken Porno Videos ✓✓. Garantiert kostenlos und täglich NEU ✓✓. Jetzt Pornos gucken zu Kehle Ficken auf ascendasolutions.se

Kehle ficken

dildo blowjob in der kehle ficken asien in der kehle ficken rachen. Vor 7 Jahren. xhamster · pornostar rachen, vagosex, hellblond, penis, hd, blowjob. Translations for kehle ficken in the PONS Online German» English Dictionary: [​mit jdm] ficken, jdn ficken, gefickt werden, sich ficken lassen, Kehle, in die falsche​. Kehlenficken:: Kostenlose porno von Kehlenficken. Auf Drpornofilme finden Sie alle Pornofilme von Kehlenficken die Sie sich können vorstellen. Nur hier. Kehle ficken Kehle ficken Kehle Ficken - geile HD Porno Filme in Topqualität zum Thema Kehle Ficken. Jetzt gratis Pornos gucken mit großer Auswahl! Kehle Ficken Sexvideos ✓ - KLICK HIER für die besten Sexclips von Xhamster zum Tag Kehle Ficken ✓. Schau dir gratis tausende Pornos JETZT an ✓. Kehle ficken Sexfilme ✓✓ - besuche jetzt ascendasolutions.se für die geilsten gratis Pornos mit Kehle ficken ✓✓. Tausende Porno Filme jetzt kostenlos. Kehle Ficken Pornofilme gratis ✓✓. KLICK HIER zu ascendasolutions.se für Kehle Ficken Sexfilme online und ohne Anmeldung ✓✓. Pornos in Top-Qualität​. dildo blowjob in der kehle ficken asien in der kehle ficken rachen. Vor 7 Jahren. xhamster · pornostar rachen, vagosex, hellblond, penis, hd, blowjob. Rikki nyx anal you have copied Anal creampie stockings to the vocabulary trainer, they are Cd cum compilation from everywhere. Norwegian dictionaries. LuderSchwarzer SexKehle fickenPenis. Old Pervert Furz fickt sexy amerikanische junge Babe. Perverted jungen Hengste brutzeln Arsch Schwarzes Mädchen fickt bisexuelle Jungs. Sitemap Tag Sitemap Geiltube. Compile a new entry. Star wars porn vids dictionaries. Submit a new entry. Please do leave them Porn huub. Sitemap Tag Sitemap Geiltube. Ihren Allerersten Fick ; anime cartoons aus frauen geben Hongkongkitten kehle emo girl. Kamasutra orgasm are not signed in. Danish dictionaries. Unsere gratis Hardcore Sexfilme demonstrieren dir, wie ein voll versauter Kehlenfick aussieht. Top Qualität. Ich will deine Kehle aufschlitzen und die Wunde ficken.

How long before someone dies? Just a lot of self-serving tripe Robertson had something to prove. The enterprise also exposed them to the sort of hazardous odds that Robertson had cited as reason to end the group.

Early in the morning on March 4th, , Richard Manuel, drunk and on coke, went into the bathroom of his Florida hotel room and hanged himself. He remained adamant in his denunciations of Robbie Robertson.

Somebody has to lead the charge, somebody has to draw the map. On December 10th, , Rick Danko died in his sleep, at age He endured nearly 30 radiation treatments for his throat cancer in his last decade, and his vocal cords gradually improved.

To rebuild his finances after the treatments, he returned to the stage. In that barn and at accompanying tour dates, he reconstructed a life of music and friendship, drawing in a wide range of notable artists such as Elvis Costello , Buddy Miller, My Morning Jacket and Sheryl Crow.

There were no burdens of proof remaining for him, no myths to be staked. He stood justified in his own heart, in his own life, in his own house.

Newswire Powered by. Close the menu. Rolling Stone. Log In. To help keep your account secure, please log-in again.

You are no longer onsite at your organization. Please log in. For assistance, contact your corporate administrator. Arrow Created with Sketch. Calendar Created with Sketch.

Path Created with Sketch. Shape Created with Sketch. Plus Created with Sketch. Fabel daselbst, wo ein Wolf beim Dorf erscheint, schreit der Erste der ihn sieht, zehol zehol d.

Es ist ohne Zweifel der erste Theil des uralten Hülferufes zeter, der selbst ins Dunkel der ältesten Zeit zurückreicht und eigentlich gleichfalls die Hülfe der Ge- nossen herbeiruft.

Auch im Jahrhundert doch schon im Kinderspiel, das ja immer das Thun und Treiben der Erwachsenen nachahmte, und zwar eben in Leipzig oder Umgegend, zeha!

Auch niederdeutsch noch jetzt, denn Stürenburg im ostfries. Kurz, es ist ein gebliebenes Stückchen aus dem allerältesten Leben der Vorfahren.

VI Vorwort. Ein schönes altes Wort und doch jetzt nur in niedersten Kreisen lebend, d. So hat der kanker mit lat. Wort, wie im Deutschen Wörterbuche des Weiteren nachgewie- sen ist.

Die flsslmatenten dagegen sind von gelehrtem Ursprung, aus der Heraldik oder der geheimnissvollen Heroldswissenschaft des Jahr- hunderts; da heisst es im Sing, fisiment, geheimnissvoller Zug oder Zierat im Wappenwesen Lassbergs Liedersaal 1, , womit man den Leuten auch Sand in die Augen streute, eigentlich lat.

Die heutige Form ist eine scherzende oder spottende Verdrehung der lat. Falsches Französisch zeigt sich in dem masc. Neunhäutiger Schurke, Schuft o.

Sachs vorkommt. Aber ich muss abbrechen. Als Leipziger vergleiche ich natürlich, oder vergleicht sich beim Lesen von selber der vom Landsmann gesammelte und vorgefundne Sprachschatz der Vaterstadt mit dem in meinem Bewusstsein befindlichen.

Da gewahre ich denn mit Verwunderung, dass beide doch nicht gänzlich übereinkommen. Der junge Gothe 2, , später geändert : muss es u. Anderseits hab ich vor Jahren, vielleicht aus Bauemmunde, verbunden gehört schief un scheep, die hochd.

Form zu grösserem Nachdruck gesellt. Dagegen finde ich Manches nicht, was ich in meinen Notizen oder in der Erinnerung habe, wie: sich frözen un setzen, von üppigstem Wol- leben, eigentlich sich voll stopfen bis man ächzt; babbeln, gierig essen; hähnem, necken; ein Häprich m.

Ein handschriftliches Idioticon Lipsiense von einem Eberhard, das die Universitätsbibliothek aufbewahrt, gäbe für die Zeit um manche Ausbeute, z. Vm Vorwort.

Jahrhundert zu reden oder von den noch älteren Ur- kunden, die nun im Cod. Saxoniae regiae leicht zugänglich vorliegen.

Das mag einer späteren Zeit und jüngeren Kräften vorbehalten bleiben, falls einmal die Wissenschaft oder die Theilnahme der Stadt danach ver- langen.

Leipzig, 4. Max Mtdler. Die Sprache der eingeborenen Leipziger unterscheidet sich aber schon wieder von jener der nächsten Dörfer, obschon diese eigentlich nur unsere Vorstädte sind, und fast ringsum könnte man von Stunde zu Stunde Unterschiede des Dialektes nachweisen, namentlich hinsichtlich der Aussprache.

In Wahren, eine Stunde von hier, beginnt die. Das durch die Sprache zu Gehör Gebrachte fällt dabei derber, rauschender aus — das ganze Sprachorgan ist daher mehr auf Konsonanten als auf Vokale angelegt.

X Einleitung. Die Stadt Pirna wird — je nachdem — ausgesprochen: Pime, Perne, Birne, Beme; ordentlich heisst ordenglich und orntlich.

Die feineren städtischen Formen für Teppich, heiser, pflücken, Advokat, Gabel, aber, Pferde, vollends, Nikolaikirche, eine alte Frau, sind: Debbich, heisch, flicken, Ad- vegat, Gäfel, äwer, Ferde, volgends, Niggeleigirche, enne aide Frau, die ländlichen: De wicht, heesch, flucken, Affegäde, Gäwl, addr, Fähre, vulgends od.

Trotz alledem gehen Fremde gern zu, dass unsere Mundart leicht verständlich ist, weU sie immerhin der Schriftsprache näher steht als andere Dialekte.

XI sten — ist weder die saumseligste noch auch die übelkUngendste und ungemüthlichste! Was soll man in das Wörterbuch einer bestimmten Mundart IV.

Das war eine wesentliche und keineswegs leichte Frage. Wer ein solch. Zu welchen Selbsttäuschungen und Missgriffen man dabei kommt, zeigen uns ältere Sammler sehr belehrend.

Professor J. Bock z. Als Dialektwörter gibt er unter vielen andern: Aengerling, Aar, verblüfft, Bottich, buttern, fade, Finte, flackern, flimmern, Frömmling, Makel, Magd, maischen, Bind, ringeln, schwank, schnippisch, Zwinger, Zwirn.

Xn Einleitung. Wohl möglich, dass in den hundert Jahren, welche seit dem Erscheinen des Werkes von Fnlda verstrichen sind, manches Wort, das damals nur landschaftlich gebraucht wurde, Gemeingut des ganzen Volkes geworden ist.

Falls ich dabei manchmal geirrt habe, möge man es bei der Anzahl von mehr als viertausendsechshundert einzelnen Artikeln entschuldigen! Wenn es nicht thunlich erschien, den bisher bezeichneten Weg zu betreten, so blieb die andere Wahl, Alles zu verzeichnen, was nicht Schriftdeutsch, aber in der Leipziger Mundart gebräuchlich ist, gleichviel, ob es in dem oder jenem Dialekt deutscher Zunge ebenfalls bekannt ist.

Ungemein viele unserer Ausdrücke und Wendungen leben auch in anderen Gegenden : sie gehören in grösserem oder geringerem Grade der allgemeinen deutschen Volkssprache an; das wird kaum Jemand lebhafter empfinden als ich, weil ich bei meiner Sammlung fortwährend bemüht war, Vergleiche zwischen unserem Dialekte und den übrigen deutschen Mundarten anzustellen, soweit mich dazu der Stoff befähigte, welchen ich theils aus ähnlichen Sammlungen, theils aus mundartlichen Schrifben, theils aus dem persönlichen Verkehr in den ver- schiedensten Gegenden zusammengebracht habe.

Durch solche Vergleiche und durch die Verweise auf fremde Sprachen, hoffe ich, wird diese Arbeit auch weitere Kreise ansprechen und doch wohl hin und wieder einen dunkelnPunkt aufklären helfen.

Die Ausnutzung des Eingeheimsten für die Zwecke der Sprachforschung überlasse ich gern den Männern der bezüglichen Wissenschaft. Mein Streben als Sammler, das mich fast zwanzig Jahre beschäftigt hat, ging dahin, mit aller Vorsicht aufzuzeichnen; ich habe Nichts erfunden , nur das wirklich Vorhandene zusammengestellt und glaube, in dieser Hinsicht volle Glaubwürdigkeit beanspruchen zu dürfen.

Die Arbeit war im Scherze begonnen, bald aber wurde sie unterhaltend und lehrreich und daher mit Ernst und Eifer weitergeführt.

Nennenswerthe Vorarbeiten fand ich nicht; in grosser Zahl fand ich aber Mit- arbeiter, namentlich unfreiwillige aus den verschiedensten Schichten in Stadt und Land, welche mir schätzbare Beiträge lieferten, habe auch wohl der Beobachtung halber manche Gesellschaft besucht , deren Dunstkreis ich sonst willig gemieden hätte.

In Flur und Wald, in Kirche und Schule, im Theater und auf dem Exerzierplatze, auf dem Markte und in der Werk- stätte, im Festsaal und im Schosse der Familien — überall fand ich Ausbeute, die reichste aber in Volks-, Arbeiter- und Vereins- Versammlungen, deren ich während einer 25jährigen Thätigkeit als Berichterstatter oder als Stenograf an die besucht habe.

Absichtlich weggelassen wurden unfläthige Ausdrücke, welche das Buch auf dem Eamilientische, wo ich es gern sähe, unmög- lich machen würden.

Eine zu weit gehende Zimperlichkeit konnte indess auch nicht massgebend sein. Fast gleichzeitig mit mir hatte Prof. Merkel eine gleiche Sammlung begonnen ; wir haben dann vielfach über die Sache verhandelt, und nach seinem Tode sind mir seine Papiere übergeben und ge- wissenhaft; von mir benutzt worden.

Von den Freunden, welche mich durch eigene Aufzeichnungen unterstützten, muss ich vor allen den Schriftsteller Theodor Oelckers nennen; er war ein geborener Leipziger wie ich selbst.

KobeU, Hebel, Groth, Eeuter — rühmen kann; immerhin bie- tet sie dem sinnigen gemüthlichen Freunde der Sprache manches An- ziehende, manch treffendes Wort, welches durch ein hochdeutsches nicht gedeckt wird, manch kerniges Bild, manch launige Wendung, auch manch Verlorengegangenes aus grauer Zeit, manch altehrwürdigen Stamm.

Hier nur noch ein paar Belege. Für die verschiedenen Arten des Beden s haben wir etwa ein hal- bes Hundert Bezeichnungen, während uns auch alle bezüglichen schriffc- deutschen Worte geläufig sind.

Ein gemüthliches Plaudern nennen wir: bapeln, kusen, schmusen, labern, schlawern; zieht es sich mehr in die Breite: labern, wer es mit gewissem Eifer betreibt: storcht.

Nichts ist daher lächerlicher, als über die althergebrachten Eigenheiten eines Dialektes zu lachen. XIY Einleitimg.

Vielfache Schattirung gibt es für die Arten des Gehens. Wer ge- mächlich oder lässig wandelt, der bummelt, dussell langhin, latscht, schlumpt, stapelt, zottelt, zumpelt, sockt, schlän- gelt sich hin.

Wer ungeschickt geht, hapelt, humpelt, tumbelt, macht er dabei grosse, schwere Schritte, so st ulk st er oder talpt, tappt, sappt, trappst, stakt, — sind die Schritte Mein, so hippelt, tappelt, trippelt oder hickst er.

Für einfaches Fortgehen sagt man: fortmachen, abfahren, absegeln, abziehen, absocken, abstiefeln, abhuppen, alle werden, sich drücken, sich ziehen, sich quetschen, verduften, die Zlinkein die Hand nehmen u.

Ueber den Werth, welchen eine wenn auch in engen Grenzen lebende Mundart für die Geschichte der Sprache hat, braucht man wohl heut kein Wort mehr zu verlieren.

Ich verliehre an ihnen nichts mehr als eine sehr geringschätzige Mithülfe und einen Beifall an dem mir gar wenig gelegen ist; ja ich werde mich an dergleichen Tadlern schon sattsam genug dadurch gerochen finden, weil sie selbst ihren Unverstand vor den Augen der klugen Welt merklich zu erkennen geben".

Schliesslich einige Bemerkungen über die Einrichtung des Buches. In der Schreibweise habe ich mich an die sogenannte Orthographie gehalten, wie sie herkömmlich ist, sonst würde das Verständniss manch- Einleitang.

XY mal erschwert worden sein; freilich aber musste ich hin und wieder den unbeholfenen Buchstaben durch allerlei Mittelchen nachhelfen.

Wörter, welche sich bloss durch die provinzielle Aussprache Tom Hochdeut- schen unterscheiden, sind nur in einzelnen Fällen aufgenommen worden, E.

Aebeme, bogen, Dachte Ebillet, duse und manche andere, welche kaum noch zu erkennen sind. Oktober Karl Albreeht. Altenburg, ahd. HL Halle an der Saale.

Leipzig er. Mark, märkisch. Provinz Preussen. Abgekürzte Bfiehertitel : Bernd, Posener Idiotikon. Böhme'sHoraz, Uebersetzung ; Dres- den.

Grimm, Deutsches Wörterbuch. R n d e a u , teutsch-frantzös. Wörter- buch, Leipz. Rüdiger, Sprache der Menschen i Thüringen. Vilmar, Hessisches Idiotikon.

Unter Gramm, und W. Erster Absclinitt. Hauch- U. Zweiter Abschnitt. Dritter Abschnitt. Haben ; sein ; werden ; dürfen, können, sollen, wollen, — ; — thun Bei ; gegen ; wegen, halben, statt ; zwischen ; vor, für ; auf, mit, von u.

Vierter Absehnitt. Zur Satzlehre. Wörterbuch Seite 71— Erster Abschnitt. Die Yokallaute im Allgemeinen. Für das Verständniss muss — wie ja so oft — der Zusammen- hang sorgen; indess macht sich mitunter die Mundart auch ihre eigenen Haus- mittelchen pfiffig zurecht, um gar deutliche unterschiede herzustellen.

Auf diese werden wir an verschiedenen Stellen zurückkommen. Langesa statt eines kurzen sprechen wir z. Afrika; langes o für 5 in Carolus so selbst in Aachen, wo er so oft genannt wird u.

Das Verhältnisswort an wird kurz gesprochen, z. Auch in den Zusammensetzungen : daran, hinan, heran, voran, nebenan, obenan, bergan u. Nachfolger ji.

Nachbar s. Schwankend ist die Quantität des ä in Städte, Städter, städtisch, und des a in der Nachsilbe sam, wie in langsam, sparsam.

Das e wird gedehnt in Elle V. Ebenso: ich werde mir Urlaub erbeten f. Nadel, schmal, Schnabel, Tadel, diese jedoch meist nur in der Bspr.

In wahrlich ist die Verkürzung zur allgemeinen Begel geworden, in wahrscheinlich ist sie auch beijGfebildeten sehr beliebt; ebenso spricht man allgemein Charfreitag neben Chärwoche.

Anstatt Bäzär sagt man Bäzer. Zehn ist lang, aber in 13, 14, 15 u. Der Positiv lieber ist laug, der Komparativ lieber kurz, besonders in der Lieblingsredensart lieber gar!

Die Fiedel ist bald kurz, bald lang, fiedeln nur kurz Th. Ich hole ist lang, hohl kurz, z. Von hoch ist Komparativ höher und höcher, der Superlativ der höchste.

Verflüchtigung der Vokale. Für jeden kurzen Vokal tritt häufig e ein, namentlich in den unbetonten Silben längerer Wörter, besonders Fremdwörter; z.

B : Borne, Tauche f. Borna, Taucha, Gode f. Gotha, Beiche f. Beucha; Gorwede f. Die Dörfer Gross- u. Klein- Pössna heissen: de grosse un de gleene Bese; erhalten wird das a z.

Polizei, delikat, frisiren; — knlteviren. Massekanten, Klarrenette, Mil- ledär f. Hypothek, Johanne oderGehanne f. Johannis, Restera- tion, Gaddelicke f.

Katholik daneben aber gadolsch oder gardölsch f. Citternat so schreibt Johannes Falk, f. Gnillotine, Reffelluzchonf.

Kurkumae, Jesewite f. Jesuit; graddeliren, aggerade accurat , Ackesativ, zefrieden, z'rletzt; de f. Pegau, Mockau u.

Vollkommen zu o wird es, bes. Tabak, ND. Wahn und Argwohn. Mehl, Hahn n. Henne, Vater u. Das kurze a erleidet verschiedene Wandlungen; oft wird es zu e vgl.

Hallesche, Schernier f. Charpie, elleene f. Ueber einige Umlaute ä f. Tabak; ebenso in Schw. Lakrizen liquiritiae. Wir sprechen z. Man unterscheidet essen speisen und essen Schornsteine, früher Oessen genannt.

Wenn man sagt, dass solche Wörter in Süddeutsch- land mit 6, im Norden mit 6 gesprochen werden, so stehen wir hier mitten inne, wir sprechen einige so, andere anders; manche schwanken, so: begehren, befehden, hegen, entbehren, dehnen, sehnen, doch herrscht 6 vor.

Nu öm, Lieblingswort der Leipziger f. Ebenso wechseln die kurzen Laute in es erhellt mite und er erhält mit e.

Ue ber- ingen, unterlagen, erlägen und verlägen sind Zeitwörter, überlegen, unterlegen, erlegen und verlegen Eigenschaftswörter; z. Das tonlose e in Endungen wie el, en, er verschwindet fast ganz: Wed'l, Lad'n, Räd'r; s.

Blutigel allgemein f. Blutegel, P. Mehlthau mhd. Ebenso i f. Bedienter, bestellen; jizt, jitzig f. Kopfhuhn, Bupfhnhn; ND. Bapphuhn, schwed.

Für egal sagen Zieräffchen eingal ND. Die Schmale, schmdren f. Schmiele, schmieren; vdl, Spdl, Wöse f.

Riedel; vgl. T oder? Stebbeln f. Stiefel, rennen, Rennstein ND. Schienbein; Bspr. Recholen oder reden f.

Kirse u. Bei mehreren weist die Ableitung auf e, wie bei Gebirge, Gestirn, wirf, irden. Man vergleiche die engbsche Aussprache von Sir, girl, bird n.

Ganz ebenso geht nun kurzes ür in er über, s. Zierde, studirt, geschmiert Bspr. Mit der Länge und Kürze ändert sich daher auch die Aussprache; man sagt: vier, der vierte, aber das Vertel, verz'n, verz'g f.

Viertel, vierzehn, vierzig; Pf. Positur u. Vereinzelt steht a f. Grimassen, Garlande oder Galande f. Artillerie; profat f.

Die Endung ie ia wird oft zu r verkürzt, so: Jule, Eosale, Emile; manchmal wird da das i auch zu j, wie überhaupt zwischen zwei Vokalen; z. Lilje Rammler schreibt Lilge, schwed.

Lilia , Familiche, Familche f. Fa- milie; — Brämiche f. Prämie; orijentalsch, Baldrijan, Kamalichenvogel, Spa- nichen; Bidderzilche f.

Petersilie, Bspr. Marianne Ab. Marje f. Marie , Galfunichen f. Kolophonium; SpichoUj spicheniren f. Spion u. Violine; Gabberolichen u.

Gabrijolichen f. Kapriolen; Gumfifchen f. Convivium, Eg. Evangelium; Laberatorichen, Judizchen, Konsistorichen f. Laboratorium, Judicium, Konsisto- rium.

Das Dorf St. Egidien bei Glauchau wird allgemein Tillichen ausgesprochen. God, not ; so in: Morgen, Doktor, doch, noch, Gold, Gott u.

Von Un- gebildeten hört man meist: Saldate Bsl. Vor heisst vor, wenn es betont ist: er setzte sich vor mich; ich nahm mir's vor; sonst: vorr, farr, ferr oder fr, was sämmtlich auch für be- deuten kann, Sdt.

Folge, soff, Molch, kolbig; Schi. Einzelnes, e f. Das lange u erleidet nur wenige einzelne Veränderungen, z. Stawwe f.

Stube, Bspr. Spuk, ND. Kugel wird in der Kindersprache zu Kaule Bö. Das kurze u wird zu a in: Kouleur Schi. Februar, dischkeriren f.

K'rascli , Koolenr s. Konkurs, Eg. Menewett Menuet , Jesewite Btr. Umgekehrt spricht man u f. Deber die Endung iam s.

Für langes ft tritt oft 6 ein, z. Fähre; Gepräge, es bräche, schäkern ; Schläge werden bald mit ä, bald mit 6 gesprochen. Die Endungen t ät, aeus und äer verwandeln ä auch in 6: Majestät, Matthaeus, Europäer.

In vielen Wörtern bleibt aber das ft unberührt, so in Bär, Käse, Säle, träge, lähmen. Unterscheide: Felle: Fälle mit e. Michaelis wird zu Michäle, Bspr.

Die latein. Endung aei klingt wie eh, z. Aus- nahmsweise m Bspr. In einigen Wörtern wird ö zu i Bspr. In einzelnen Fällen wird in Bspr.

In unbekannteren Fremdwörtern wird das stumme a mitgesprochen, so in: Guido, Guitare; fürintrigue hört man intrigue und intrigü. Man unterscheidet also: im Laube o und die Laube au ; der Taube o, engl, deaf , die Taube au, Vogel, engl, dove , der Rauch o, engl, reek rauch au, Eigenschaftswort, engl, rough ; Rauchwaaren sind also nur Pelze, aber Schinken oder Cigarren wären Kochwaaren; taugen o , tauchen au.

Das Zeitw. Das Ztw. Knoblech, Rtr. Knuwwlock ; vgl. Frau, V. Jüvezen; allgemein in auf, herauf, hinauf, darauf, Schi.

Das ei bleibt rein in Wörtern, welche mhd. Man spricht z. Die Bspr. Einspänner Studentensprache auch äspuz. Das Anhängsel ein oleibt unverändert: leldein, herein, hinein u.

SJnnesunterschied bei gleicher Form: der Heide mit ei , die Heide mit e , heidnisch mit ei , Heidelbeere mit e ; die Eichen mit e, Bäume , die Eichen mit ei, kleine Eier, gewöhnlicher: Eierchen ; Reiche mit ei, Länder oder wohlhabende Leute , reiche mit e.

Ich weisse, die Weise, ich weise. Beweis, Wegweiser alle mit ei : ich weiss, die Waise mit e, bes. Die Weide ei , Baum : die Weide e, Trift.

Der Teich mit ei , der Teig e , zeigen ei und Zeichen e unterscheiden sich so ganz Iklar, obschon sie im übrigen ganz gleich lauten; das Ztw.

Emmer und Ammer ; Vortheil, bevortheilen Wn. Wenn ea oder äu hochdeutsch gesprochen werden soll, klingt es immer noch wie ei s.

Bäumchen, abergläubisch, träumen; seltner ein Hefchen f. Freien f. Fräulein, Sdt. Die Konsonanten. Harte und weiche Buchstaben.

So wird auch in der Sz. Bagage in Package das Pack umgedeutet oder die Baste im Kartenspiel der rast or genannt wird, ist sehr begreiflich.

Form; z. Trap, an, op, Hunt f. Die Befehlsform auf g bleibt weich: leg, lieg, sag. Im übrigen s.

Die Hauch- und Gaumen-Laute h, ch, g, j, k, q. Auslautendes h wird öfters zu ch verstärkt: sich f. Vieh, Thiere.

Auslantendes eh hat deu harten Laut nach a, o, u, an, den weichen nach allen anderen Vokalen und nach 1, n, r, also richtig hochdeutsch.

Das Gefühl wahrt so z. Frauchen, in Sprachen u. Papachen, in Knochen u. Solo'chen, in wachsam u. Leute, welche ein wenig Französisch verstehen und sonst nichts von fremden Sprachen wissen, sprechen gern alle Fremdwörter nach französischer Art aus; von solchen hört man dann auch Orschester auch Orjester und Del Wettschio f.

Orchester und Del Veochio. Ausnahmsweise spricht auch der Leipziger das g der Vorsilbe ye wie j,. Vereinzelt hört man auch: die Jicht f.

Gicht Nd. Gose; ich bin kochjar erhitzt ; vgl. Inlautendes g meist wie eh, und zwar wie eh in Bach nach a, o, u — aber wie eh in Pech nach e, i s.

Von Kegel spr. Leibz'ch ; sogar das Städtchen Lausigk wird trotz des Lautversicherungs-k nur lauss'ch fesprochen! Die Verbindung ng s.

J wird gewöhnlich zu stark gehaucht, ganz wie eh in Pech. Jahr in Shg. Jahrmarkt, unge f. Durch solche Aussprache entstand aus jählings: gelchen, aus jagen: gechen.

SchismiS; s. Qual, Quelle, Cato. Pökling, Pastinake; Gelenderpuppe f. EIS Stächet f. Staket, eine Bachete f. Bakete, Bh. Kalk, Quark, Markt.

Daraus erklärt ch der scherzweise Gebrauch von anno Dowak f. Die Lippenlaute w, b, p, pf, f, V. Vesper gebraucht wird; es is halweens, halwachde f.

Gaifelbaum, engl, gaff, dän. Der Graben klingt wie der Gram, dafür hat er aber seinen besonderen Plural: die Gräme!

So wird aus eben mit ange- hängtem t: ahmt; V. Carbonade: garraenade Rtr. Der Perpendikel wird zu Barmediggl, Di. Auslautend u.

Miss verstand lieh glaubt man nun, pf f. Treppe, Koffer; so in Brl. In Wn. Einzelnes: f wird zu w in Schwefel ebenso mit w-laut im schwed.

Käwer, Huwe, im Howe Bspr. Büffet; s. Kör bei von Caerefolium. Die Zahn- oder Zungen-Laute d, t, s, z, c. In einzelnen Wörtern tritt g oder k f.

Schlunk f. Schlund Anklang an schlin- gen u. Kehle ; der Veikstanz f. Bündel, Oe. Das Dorf Lindenthal wird Linkel ausgesprochen; s. Kinder, kommt hinter; sie hingen, fingen, fangen, gefangen f.

Winde, blonde, runden, Hunden, Stunden, Gesunden; ähnlich in Hss. Händlein, Kindlein. Nur gezierte Aussprache bringt das weiche s wie im franz.

Eückmarsdorf so in Banmgarten, Flora Lips. So auch in den Zusammen- ziehungen: wie war's? Dagegen bleibt s rein nach den Vorsilben er-, ver-, her-, vor- ; so : ersehen, versuchen, hersetzen, vorsehen; ebenso in: sparsam, Arsenik und einigen anderen weniger gebräuchlichen.

Sergeant klingt: scherschant, scherschante , schersant bei Grimmelsbausen : Schergeant. Für heiser mhd.

Für s tritt z ein in: Sellerie, Ha. Anstatt seciren eine Leiche sagt man zensiren; s. Sächsische Zieräfichen, welche die plattdeutsche Ansspradie nachahmen wollen, pflegen zu sagen : sdehen, sbrechen.

So auch in Sliakespeare, was der Leipz. Die Endung sehest zieht man zusammen zu seht, z. Für zwischen und zwitschern sagt man oft schwischen, schwitschern ; kurz wird in gemeinster Bspr.

Ceder, Cigarre; — placiren klingt bald plassiren, bald plaziren. In gezierter Aussprache wird — auch auf der jSühnel — aus einem Offizier ein Offisir, halb deutsch, halb welsch.

Vielleicht soll da- durch das z in Sellerie Zellerie wieder wett sremacht werden. Die Schmelzlaute 1, m, Uj r und der Nasenlaut ng. Für 1 tritt mitunter r ein; man sagt Escher f.

Eschel, Franell f. Flanell Kristier f. Klystier ital. Anstatt stolpern, holprig heisst es storpeln, holkrig. Form; ferner: franz.

Angola und Angora, rossignol von lusciniola. Selten setzt man n f. Lilie, s. Lorber im Sinne von Schafmist. Für m tritt n ein in der tonlosen Endung em, z.

Aus Athem wird aten Rtr. So wer- en auch die Wörter im und am zu in und an, z. Die Endung sam verflüchtigt sich zu s'n, z.

In einzelnen Fällen findet sich nk oder ng f. Für wen sagt man wem, bes. Das m lehnt sich an das w an. Genf , fümf, Zumft, Vemumft, Zukumft, f.

Banft, sanft u. Hanf: schwed. Aehnlich ist leidenamt f. Hammbiechen, Hammichel f. Im- biss und die gleiche Alliteration in den romanischen Sprachen.

Ebenso nach Ausstossung eines Buchstabens ; z. Fenk f. Fangkuchen f. Pfannenkuchen Bsl. Pfangkuche , Brungkresse f. Zinngiesser, Sanggallen f.

Sankt Gallen, und im Zusammenhang der Worte: das kang komm'; wang kam er? Dies erstreckt sich auen auf das für m eintretende n: er ist bjis grössten, ang kleinsten, ing gleichen Falle.

Albrecht, Leipz. Zaum wird oft für Zaun gesprochen. Es wird in einzelnen Fällen zu n, z. Bedinnung t Bedingung im Ztw.

Mit dem gleichen Laute ng, also mit zu oifenem Munde spricht man auch französ. In dem Adjektiv lang bleibt in der Bspr. So an der Runr: du büss lang geblewen; de Bank üss lank.

In einigen Eigennamen und Fremdwörtern, bes. Dagegen klingt ng in: Ingelheim, Ingolstadt wie in: zwingen r. Weisse, ; Salvete f.

Serviette, ND. Striedscho V. Kirche u. Kilche, Ruder u. Rudel, Körper u. Körpel, Koriander u. Verkürzung der Wörter durch Ausstossung von Bneh- staben oder Silben.

Ausstossung von Vokalen. Grimma'sche, Jocnensthal f. Joachimsthal Name eines Gebäudes; vgl. Mandart, S. Eatharine, zu Mittcbe, Sannd'ch f. Georgenbaus wie Görge, Jörge ; sperrangelweit wird 1 sprangelweit, Eg.

Cöchin , Werd'n f. Wirthin, die Frau Mei'rn; hSsch f. Kabisch Name ; 'r f. Da- egen bleibt das Besitzwort iur richtig, oder es wird zu ähr Bspr. Geografie, Karline, Schoglade f.

Schokolate ; Dedor f. Das Bivouak, aus- esprochen biwäk, erhält fast ganz sein ursprüngliches deutsches Kleid wieder 3eiwacht.

Februar wird Fewerar, Febrar, in Oe. Feber; Beifuss in Bspr. In zusammenhängender Rede werden manche Vokale weggelassen; z.

IL Ausstossung von Konsonanten. Buchstaben zusammenstossen , bleibt der Bequemlichkeit halber der eine weg; nan wird z. Man vergleiche mit dieser bequemen Aussprache Formen wie: den albern Mönch, den ledern Gurt, mit einer silbern j8nge Lessing.

Beispiele mit stummen Konsonanten. Symptom; Bspr. In der Mitte meist nach Konsonanten, bes. Advokat, Mächen f. Mädchen; wunnerbar, Albern f.

Am Ende: un f. Pferdchen, auch in der Stadt; Sdt. InderMitte: Fasnacht, mhd. Fosinacht, ND. In der Vorsilbe ent verschweigt man das t bes. So erklären sich auch Fehler, wie: der dringenste, der bedeutenste, die sieh z.

Am Ende: er is f. Table d'hote und tdte-k-tdte! Die Silbe det, tet wird zusammengezogen zu blossem t: er redet; sie bätt heisst sie betet; dgg.

Beiion feiner: Eelichon , Real, Laterne meiga f. Religion, Regal, Latema magica. In der Bspr. So in den Ableitungen drakorb Tragkorb , es scmgt auch schlett f.

Man sagt: der Hagel, aber der Näl Nagel, nihd. Aehnlich am Ende: zei' 'mal f. Hegt es. Vor Konsonanten fällt g selten aus, so in Mahd f.

Der Auslaut eh wird manchmal, bes. Nachmittag, Beistrasse f. Belchsstrasse, biischtawe, büschtewiren f. Die Deichsel heist Deistel; Igg. Inlautend wird s weggelassen in Tischler Tischer, alte Form; bei Goethe öfters.

Aus Omnibus wird önibus, auch ornibus, bei itr. Anibus; vgl. In Mitte der Wörter verstummt n bei Eonsonantenhäufung ; so: Ohn- lacht, omächtig [was übrigens die richtige alte Form ist, mhd.

Terpentin, Bsl. Kommandant, regummediren f. Schornstein; Bspr. Binsen, ND. Biesen und Beesen; qU. Femer ist n stumm in mein, dein, sein; z.

Meinen, deinen, seinen lauten mem, dein, sein. Gänseklein, Hasenklein heisst inseglee, Uasenglee. Für nun sagt man immer nu; Y.

Ueber Esteration f. Bestauration s. Limitten der Wörter fallt r aus bei Konsonantenhäufung, z. Am Ende wird r verschwiegen in meh f.

Pfarrer; Bspr. Ausstossung ganzer Silben. Zu Anfang. Hin und her werden vor Vokalen zu n und r verkürzt, wie wohl auch in Schriftdeutsch: 'nunter, 'raus!

In Mitten längerer, unbequemer Wörter; man sagt z. Wort f. Wahr- heit, Malst f. Borsdorf er Aepfel heissen börschter Eppel, es fällt aber Niemandem ein zu sagen: der börschter Bahnhof f.

Für ordentlich sagt man orndlich, V. Ordnung; engl. Nickelsgerche f. Nikolai- kirche; s. Sehr selten gelangt der Superintendent zu seiner vollen Entfaltung; das Volk sagt Supperdent, der feinere Mann Superindent in einem Er lass der sächs.

Regierung von hei8st er: Superattendent ; vgl. Operment f. Verkürzte Endungen: a. Die Endung on an Ztwt. Das Omen und oben lauten wie der Ohm.

Stänkerer s. Einzelne Beispiele: schleesch f. Die Böst, Eg. Bosheit, Närrischheit; Freindscht f. Freundschaft, Werkscht f.

Werkstatt, Malst f. Mahlzeit, Hochz'ch f. Hochzeit, Heemde f. Heimat, Bardlmee f. Bartholomäus s. Hieran Hessen sich eine Menge von Vornamen reihen, welche aus Zärtlichkeit oder Tändelei verkürzt oder verstümmelt werden.

Wir begnügen uns mit einigen wenigen: Dine f. Albertine, Ernestine; Trine f. Katharine; Wine f. Alwine; Gustel f.

August und Auguste; Bold eben f. Leopoldine; Deele f. Adele; Ede f. Eduard; Hede f. Hedwig; Lude f.

Ludwig; Lus r. Julius; Mile f. Emilie; Male f. Amalie; Nande f. Ferdinand; Säle f. Rosalie; Liese und Wiesel f. Luise; Trudel, Traudel f. Zugesetzte Vokale.

Eaperolichen , Besalm Psalm, Bspr. Ba- salm ; das Singenal f. Signal; — Bspr. So verhalten sich auch die alten Formen Gelück, geleich, Genade f.

Glück, gleich; V. In Zusammensetzungen, wo es ja oft auch im Schriftdeutsch steht z. Bade- platz, Haltestelle : — innewendig mhd. Seltner tritt hier i als Bindemittel ein: Millich mhd.

Mannichen, Hannichen, Aennichen, Pfännichen ganz wie Pfennig , welliches f.

MRI will demonstrate isointensity on T1-weighted lesions, hypointensity on T2-weighted lesions, and homogenous gadolinium enhancing lesions.

Umehara et al. Definite IgG4-RD occurs when criteria 1, 2 and 3 are all present. Probable disease occurs when criteria 1 and 3 are present.

Possible disease occurs when criteria 1 and 2 are present. If diagnosis cannot be reached using the above comprehensive criteria, organ-specific diagnostic criteria may be used as well.

For ophthalmic and orbital disease, Goto et al. Surgical biopsy of the lacrimal gland should be undertaken for histopathologic diagnosis of IgG4-ROD.

Malignancy and other benign or infectious processes must be excluded through surgical biopsy and histopathology.

If extra-orbital lymph node involvement is present, non-invasive lymph node biopsy may assist in diagnosis as well.

Other important labs include inflammatory markers such as ESR and CRP, as well as rheumatologic labs that help rule out similar forms of orbital inflammation on the differential.

One should also rule out orbital infections with mycobacterial and fungal stains and culture on pathology. It is important to obtain tissue diagnosis prior to treatment in order to exclude malignancy.

While no optimal steroid dose is known for IgG4-ROD, the international consensus guidelines on the management of IgG4-RD recommends weeks of induction therapy with prednisone 0.

Disease modifying therapies used for IgG4-ROD include rituximab, methotrexate, azathioprine, mycophenolate mofetil, cyclosporine, mizoribine, and anti-TNFa inhibitors.

Radiotherapy has been used with variable success in a limited number of cases. Suggested work-up includes biochemical assessment of liver and renal function, as IgG4-RD may target these organs.

CT scan or MRI of the head and neck, chest, abdomen, and pelvis is also recommended to exclude mass lesions in these areas.

On December 10th, , Rick Danko died in his sleep, at age He endured nearly 30 radiation treatments for his throat cancer in his last decade, and his vocal cords gradually improved.

To rebuild his finances after the treatments, he returned to the stage. In that barn and at accompanying tour dates, he reconstructed a life of music and friendship, drawing in a wide range of notable artists such as Elvis Costello , Buddy Miller, My Morning Jacket and Sheryl Crow.

There were no burdens of proof remaining for him, no myths to be staked. He stood justified in his own heart, in his own life, in his own house.

Newswire Powered by. Close the menu. Rolling Stone. Log In. To help keep your account secure, please log-in again. You are no longer onsite at your organization.

Please log in. For assistance, contact your corporate administrator. Arrow Created with Sketch. Calendar Created with Sketch.

Mit dem gleichen Laute ng, also mit zu oifenem Munde spricht man auch französ. In dem Adjektiv lang bleibt in der Bspr. So an der Runr: du büss lang geblewen; de Bank üss lank.

In einigen Eigennamen und Fremdwörtern, bes. Dagegen klingt ng in: Ingelheim, Ingolstadt wie in: zwingen r.

Weisse, ; Salvete f. Serviette, ND. Striedscho V. Kirche u. Kilche, Ruder u. Rudel, Körper u. Körpel, Koriander u.

Verkürzung der Wörter durch Ausstossung von Bneh- staben oder Silben. Ausstossung von Vokalen. Grimma'sche, Jocnensthal f. Joachimsthal Name eines Gebäudes; vgl.

Mandart, S. Eatharine, zu Mittcbe, Sannd'ch f. Georgenbaus wie Görge, Jörge ; sperrangelweit wird 1 sprangelweit, Eg.

Cöchin , Werd'n f. Wirthin, die Frau Mei'rn; hSsch f. Kabisch Name ; 'r f. Da- egen bleibt das Besitzwort iur richtig, oder es wird zu ähr Bspr.

Geografie, Karline, Schoglade f. Schokolate ; Dedor f. Das Bivouak, aus- esprochen biwäk, erhält fast ganz sein ursprüngliches deutsches Kleid wieder 3eiwacht.

Februar wird Fewerar, Febrar, in Oe. Feber; Beifuss in Bspr. In zusammenhängender Rede werden manche Vokale weggelassen; z. IL Ausstossung von Konsonanten.

Buchstaben zusammenstossen , bleibt der Bequemlichkeit halber der eine weg; nan wird z. Man vergleiche mit dieser bequemen Aussprache Formen wie: den albern Mönch, den ledern Gurt, mit einer silbern j8nge Lessing.

Beispiele mit stummen Konsonanten. Symptom; Bspr. In der Mitte meist nach Konsonanten, bes. Advokat, Mächen f. Mädchen; wunnerbar, Albern f. Am Ende: un f.

Pferdchen, auch in der Stadt; Sdt. InderMitte: Fasnacht, mhd. Fosinacht, ND. In der Vorsilbe ent verschweigt man das t bes.

So erklären sich auch Fehler, wie: der dringenste, der bedeutenste, die sieh z. Am Ende: er is f. Table d'hote und tdte-k-tdte! Die Silbe det, tet wird zusammengezogen zu blossem t: er redet; sie bätt heisst sie betet; dgg.

Beiion feiner: Eelichon , Real, Laterne meiga f. Religion, Regal, Latema magica. In der Bspr. So in den Ableitungen drakorb Tragkorb , es scmgt auch schlett f.

Man sagt: der Hagel, aber der Näl Nagel, nihd. Aehnlich am Ende: zei' 'mal f. Hegt es. Vor Konsonanten fällt g selten aus, so in Mahd f.

Der Auslaut eh wird manchmal, bes. Nachmittag, Beistrasse f. Belchsstrasse, biischtawe, büschtewiren f. Die Deichsel heist Deistel; Igg.

Inlautend wird s weggelassen in Tischler Tischer, alte Form; bei Goethe öfters. Aus Omnibus wird önibus, auch ornibus, bei itr. Anibus; vgl.

In Mitte der Wörter verstummt n bei Eonsonantenhäufung ; so: Ohn- lacht, omächtig [was übrigens die richtige alte Form ist, mhd.

Terpentin, Bsl. Kommandant, regummediren f. Schornstein; Bspr. Binsen, ND. Biesen und Beesen; qU. Femer ist n stumm in mein, dein, sein; z.

Meinen, deinen, seinen lauten mem, dein, sein. Gänseklein, Hasenklein heisst inseglee, Uasenglee. Für nun sagt man immer nu; Y.

Ueber Esteration f. Bestauration s. Limitten der Wörter fallt r aus bei Konsonantenhäufung, z. Am Ende wird r verschwiegen in meh f.

Pfarrer; Bspr. Ausstossung ganzer Silben. Zu Anfang. Hin und her werden vor Vokalen zu n und r verkürzt, wie wohl auch in Schriftdeutsch: 'nunter, 'raus!

In Mitten längerer, unbequemer Wörter; man sagt z. Wort f. Wahr- heit, Malst f. Borsdorf er Aepfel heissen börschter Eppel, es fällt aber Niemandem ein zu sagen: der börschter Bahnhof f.

Für ordentlich sagt man orndlich, V. Ordnung; engl. Nickelsgerche f. Nikolai- kirche; s. Sehr selten gelangt der Superintendent zu seiner vollen Entfaltung; das Volk sagt Supperdent, der feinere Mann Superindent in einem Er lass der sächs.

Regierung von hei8st er: Superattendent ; vgl. Operment f. Verkürzte Endungen: a. Die Endung on an Ztwt. Das Omen und oben lauten wie der Ohm.

Stänkerer s. Einzelne Beispiele: schleesch f. Die Böst, Eg. Bosheit, Närrischheit; Freindscht f. Freundschaft, Werkscht f. Werkstatt, Malst f.

Mahlzeit, Hochz'ch f. Hochzeit, Heemde f. Heimat, Bardlmee f. Bartholomäus s. Hieran Hessen sich eine Menge von Vornamen reihen, welche aus Zärtlichkeit oder Tändelei verkürzt oder verstümmelt werden.

Wir begnügen uns mit einigen wenigen: Dine f. Albertine, Ernestine; Trine f. Katharine; Wine f. Alwine; Gustel f. August und Auguste; Bold eben f. Leopoldine; Deele f.

Adele; Ede f. Eduard; Hede f. Hedwig; Lude f. Ludwig; Lus r. Julius; Mile f. Emilie; Male f. Amalie; Nande f.

Ferdinand; Säle f. Rosalie; Liese und Wiesel f. Luise; Trudel, Traudel f. Zugesetzte Vokale. Eaperolichen , Besalm Psalm, Bspr.

Ba- salm ; das Singenal f. Signal; — Bspr. So verhalten sich auch die alten Formen Gelück, geleich, Genade f.

Glück, gleich; V. In Zusammensetzungen, wo es ja oft auch im Schriftdeutsch steht z. Bade- platz, Haltestelle : — innewendig mhd. Seltner tritt hier i als Bindemittel ein: Millich mhd.

Mannichen, Hannichen, Aennichen, Pfännichen ganz wie Pfennig , welliches f. Im Leipz. Tageblatt war ,Tünichsand" Tüuchsand zu verkaufen.

Über dieses e macht sich schon der Abenteuerliche Simplicissimus I, 8, 7 lustig, insbes. Wo es zwei Formen gibt oder gab, nehmen wir nur die auf e ausgehende, z.

Wir unterscheiden stets: das Mensche und der Mensch. Der Mensch hat im Dat. Menscher; auch Schriftdeutsch; ND. Ebenso: ich war bein Hofrathe, aber: bein Hofirath MuUer.

Das Alles soll seine sein. Ganz unvermeidlich ist das e an den als Bestimmung gebraucnten Participien: es ist gedrängte voll, gedrückte voU, gepfropfte voll, gerap- pelte voll in einem Zimmer ; das Fass war gehäufte voll, geschwepperte voll; in Th.

So behandelt die Bspr. Ueber das e im Plural s. Zugesetzte Konsonanten, a. Hauchlaute: lt. So ist heischen aus mhd.

So bildet die Bspr. Michehele f. Zwischen zwei Vokale eingeschoben s. Spaz ; Warzche Ho. Worlje , Strawaz'che f. Strapaze, inmarehiniren f.

Pappliche, Berchemidde f. Pappel, Pyramide; i auch voleends, rulgends f. Zwischen zwei Wörter nur bei: mitch'r f. In der Mitte eingeflickt: Fickdriol oder Fickdrichol, s.

Am Ende nach Vokalen angesetzt: der Flok f. Schuh, davon: Schükelchen vgl. Schunwerk; schreik nich so! Freik dich! Kühe ahd.

Louis; Luwise, Lowise Rtr. Luise, s. Lämmchen, engl, lamb, Eammbl f. Eamm, engl. In alter Sprache: hernmb, Beichthamb; mhd.

Zahn- und Zungen-Laute. Taufe f mhd. Fourage; — Bspr. Drossel; die Deistel f. Auch der Desteldatör f. So entsteht Hinterblind aus Hühnerblind s.

In der Sz: der einte oder andre; vgl. Stubenthüre; Schnörksel f. Schnörkel; so auch: auswärtsige Zeitungen; s. Angeflickt wird s an einigen Wörtern: der Korks, der Korkszieher, kork- sen f.

Schmarsche f. Masche, lawern und scnlawern, wippen und schwippen, Lottich und Schlottich, loddrich und schlot- trieb, nippernäppsch und schnippernäppsch, lecken und schlecken, Uhu u.

Schuhu, lumpen und schlumpen. Wamse und Schwumse; hochdtsch. Schwall, weben u. Flederwisch f. Federwisch Anlehnung an flattern, wie in Fledermaus , ähnlich in Plittich f.

Sägespäne; als Bindemittel in Krümelchen wie 1 in Heidelbeere, Büchelchen, Bächelchen ; ähnlich: schrumpeln f. Scherbe , Blumen scnerbel Blumentopf.

Babuschen, ND. Barmemeter f. Barometer, Lumpine f. Lupine, amparte f. Kota bene! Bermemidde f. Pyramide bes. Truhe, sich munkiren f. Citadelle, Sankristei f.

Sakristei mau denkt an Sankt , der Neffschan deller Käse Brl. Neufchateller ; eine Jalusine f. Jalousie; ihrent- wegen, meinentwegen, euren twegen; un ter wegen s bei Kollenhägen ; profenzeien, Mb.

Importenirt f. U: Debendat, Depentation, repentirlich f. Deputat, Deputation, reputirlich. Als Bindemittel dient n in: rosane, lilane Bänder f.

Augenbrauen, Sz. Pastinaken, Partaschier f. Kanaille, ND. Stumpf und StieP'; schon mhd. Erhalten hat sich das alte r von dar, engl, there in dervor, dermit, der- gegen, derhinter, derbei, dervon, derzu u.

Zugesetzte Silben. Vorgesetzte silben. Vor Fremdwörter wird oft noch eine anheimelnde deutsche Vorsilbe gesetzt, z. Eingeflickte Silben.

Für deswegen sagt man dessertwegen, des- sentwegen, desderwegen, desterwegen, desdewegen; ebenso: dies ert- wegen, desserthalben, dessenthalben wie meinetwegen ; — speditiren f.

Messzeit Für Thomaskirchhof sagt man Domassrgerchhof, lässt aber Thomas in Thomas- kirche, Thomasgässchen un verlängert s. Angeflickte Silben, a an deutsche Wörter: sonsten, dorten, unter- wegens, s.

Spaz; die Pappliche f. Viole Blume , bigottsch bigott , ein miserabliger Kerl Bsl. Yerschiebung des Tones. Mitunter bekommt ein Wort dadurch eine andere Gestalt, dass eine falsche Silbe betont, eine kurze verlängert, eine lange verkürzt wird; s.

Kolibri wird zu gollibri; Pauline undEmilie werden, bes. Die Mechanik ist die Wissen- schaft, aber eine Mecnanf k ist eine mechanische Vorrichtung an irgend Etwas.

Blcinnsöl f. Umdentschung nnTerstandener WSrter. Wir hörten z. Oft genug fühlt der Redende auch das Bedürfniss, das oft gehörte, oft nach- gesagte Wort seinem eigenen Verständniss näher zu bringen — er legt daher eine Deutung hinein, wie sie dem Kreise sein es Wortreichthums eben entspricht; er lehnt das unbekannte an das Bekannte an und erzeugt so eine neue Form, bei welcher er sich, wenigstens nach seiner Art, Etwas denken kann.

Ein Mann im Eg. Maulwurf statt Mullwurf s. Melmte im W. Muselmänner, zu denen sich wohl noch die Muselweiber gesellen wer- den!

Ebenso sind einzelne Fremdwörter aus der Mode gekommen — die Mode ist ja das Einzige, was in solchen Dingen entscheidet. Madame, Mademoiselle z, B.

Einzelne Beispiele der ümdeutschung ans unserer Gegend: Peteröl, auch Petroöl u. Petroleum, f. Petroleum wie Petersilie von petroselinum ; die Oellumination f.

Illnmination; spanischer f. Arquebnsade; flöchtiges Element f. Rosmarin; Berne blank und Berne gries f. Abrotanum, s. Pan- tomime wobei man an Miene denkt , Malast an Last angelehnt f.

Molestia, mordsakriren und mordialsch, morzialisch, f. Silencium, stände Beene f. Bovist auch Bufist, in L. Rundeel holl. Rondeel , eingal T.

Volte; ich hatte geene Magneten f. Moneten; ich habe es in der delikaten Esscnhandlung gekauft; es passt mir nicht in meine Dibbeldabbeldur f.

Tabulatur, Eg. Aus dem polnischen Wort pomale langsam, zögernd, Schi, pomale, L. Godwie Castle Roman : Gott, wie köstlich!

Irritiren wird sehr oft f. Nachrichten und in der Kölnischen Zeitung! Kinder nennen jeden Hund Bello, weil er bellt. Wir geben noch einige Beispiele, wie auch deutsche Wörter durch Missver- stand umgestaltet werden.

Samminng besonders auffälliger Beispiele, zum Theil aus der Bauernsprache. Heeinde, Heersche, heescb, Hemme- ridden, hiem, Hucbz'ch.

Linkel, Lnmpine. Mäcböni, Margliewricb, Meier, Mertenzerncben, Mule, munkiren. Nerm, Niggelsgerche, Nilge.

Bänscber Stänweg, raddcnkabl, Befermande, regummediren, ressenirei;, mngeniren. Werkscht, Wermde, Wnlx. Epaulette, einfältig, Evangelium, eitel, ehrbar.

Pfennig, Fernambuk, Firniss, Pfirsich, First, französisch. Heimat, Hirse, heiser, Hämorrhoiden, hüben, Hochzeit.

Inlet, Individuum, incognito, Unschlitt. Lindenthal, Lupine. Mahagoni, Markkleeberg, Maurer, Martinshörnchen, Mulde, mokiren.

Nerv, Nikolaikirche, Lilie. Ran Städter Stein weg, radikal, Reprimande, rekommandiren, raison- niren, ruiniren. Werkstatt, Wermuth, Wolkwitz.

Wemm'r'sch f. Gar nidit selten hört man z. Theuerung, Blindheit, Blödigkeit, braune Farbe u. Ausserdem s. Speichel; eine Fehle ist eine Fehlkarte; eine Todt- schiesse f.

Funte; das Eingeh inde, Pathengeschenk ; ,,da loriegst eine Hinhorche, dass dn wieder herhorchst'' — eine derhe Ohrfeige; eine Hos en- hehe f.

Hosenträger; die Patze, Material zam Patzen; daner: die Zahn- fntze; dagegen bezeichnet: Messerputze ein Werkzeug, wie Licht putze; — die mpfe von impfen f.

Lymphe; em Bahnhofsinspektor nannte die zum Ln- prägniren dienende Salzlösung kurzweg: die Imprägnirel — ,JDas ist eine grosse Blame für ihn," er hat sich sehr blossgestellt, blamirt; sonst auch Blamasche, Blamirung.

Heimat ganz wie: die Fremde von ahd. Höhe; auf die Frei de gehen freien , Th. Gefahr , welche alle ebenso wie obige mhd.

Beispiele dafür sprechen, jene Dialektwörter mit de, nicnt mit te zu schreiben, so auch Freide, während sich Freite festgesetzt hat.

Hauptwörter auf er, meist abgekürzte Personenbezeichnungen, gebildet wie Kutscher, Gärtner u. Der Schnauzer f. Bescherung; die Benehmige, die Benehmigung f.

Sammelnamen anf asehe, nach französ. Prügelei; die Armeteif. Armuth, Aermlichkeit; dgg. Manchmal verstärkt es den Sinn des Wortes: enen der- ben Drucks gehen P.

Hoppas von büpfen; er hat keenen Merks Gedächtniss ; s. Häcksel von hacken. Einzelne Bildungen: o angesetzt s. Alaune, eine Federkiele, die Wagentheere; so auch eine Brocke, bes.

Schnelligkeit, Raschheit; die Närrschheit für Narr- heit; die Volligkeit f. Fülle, Gedränge in einem Saale u. Rohheit; die Neugierigkeit Brem.

Beiträge ; Interessantigkeiten f. Eigennamen als Gattungsnamen. Einer ganzen Keihe von Taufnamen hat man bestimmte Deutung bei- gelegt, so dass sie gewissermassen zu Gattungsnamen geworden sind.

Die allergewöhnlichsten Rufnamen wendet man als Kosenamen bes. Jeannette f. Die in der Schriftsprache als Gattnngsnamen verwendeten geschichtlichen Namen drücken theils Buhm ans, wie Demosthenes, Cicero, der alte Fritze, theils Sehmaeh, wie Judas, Nero, Xantippe, theils knüpfen sich an ihre Träger ge- wisse besondere Vorstellungen, wie an: Hiob, Urias, Krösus, Lnkull; — unsere betreffenden Vomainen sind stets voll Tadel oder voll Spott und Hohn, aus- genommen die Kosenamen s.

Am besten kommen diejenigen weg, welche geradezu als berufene Vertreter ihres Standes dastehen oder Jemandes Liebhaberei bezeichnen. Johann gilt für jeden Hausknecht s.

Jeanneton f. Bedenklicher steht es schon um jene Namen, welche als Bilder für ge- wisse Dinge oder Zustände dienen müssen: — mein alter Gottfried f.

Kittel, Bock; Karline f. Wenn Lottchen ein einsames Oertchen bezeichnet, so theilt sie diese Ehre mit manch Hochgestelltem, mit dem Papst z.

Der Ziegenpeter ist eine Entzündung der Ohr- speicheldrüsen s. Eigenschaftswörter, vorgesetzte Bestimmungen u.

Wie die klangvolle Siugweise eines Tonmeisters zum Gassenhauer herabgezogen wird, so ist Johannes vom hebräisch.

Auch hei manch anderem Volke spielt der Hans eine traurige Bolle. Johnny bum ; denselben Sinn hat Jannen, in Janhagel ist Jan wohl gleichfalls enthalten.

Sehr nah steht der Liese die Suse: auch sie wird bes. So crgiesst sich ein Füllhorn von Schmähung über einen bei uns ziemlich seltenen, weil ausser Gebrauch gekommenen Namen, ein deutlicher Beweis, dass diese Liebkosungen schon alten Datums sind.

Bei den übrigen Namen können wir kürzer sein — immerhin bleiben Verleumdungen genuff übrig! Andreas tritt als Ktimmelaudres auf, er liebt den Trunk.

In Schw. Christel wird zum Seh eps Christel Schi. Dieterich ist entweder ein Hampedittrich karakterlos, weibisch oder ein Lappen dittrich zerlumpt, armselig.

Elias bedeutet als Elies sprich e'-us einen Pinsel. Gottfried, Gottlieb, Gottlob sind sämmtlich Fritzens Vettern. Fresshanne kann auch einen Mann bezeichnen.

Jahn s. Der wahre Jakob ist der richtige Mann Nr. Aus- ruf beim Springen u. Dafür muss sich Karlich en aber gefallen lassen mit einem ultramon- tanen C herumzulaufen, namentlich zeichnen bei uns fast alle Eaufleute, welche den echt deutschen Namen Earl führen, in sehr undeutscher Weise Carl.

Wenn sie nur auch den Eerl zu einem C erl machten! Im Mhd. In anderen Gegenden findet sich der richtige Earl häufiger als hier.

Ebenso lieben es bes. Mariane, wie Jule, im Ausruf: Hopp, Marjane. Draussen uf der Funkenborg danzt se de ganze Nacht hindorch, hat gedanzt un hat gesprungen mit den lust'gen Schusterjungen".

Ausserdem: Klatschmar- jane, Spielmarjane. Martin wird zu Merten, Spielmerten. Verkürzt gibt er den Hemdenmatz, Stapelmatz, Stottermatz s.

Matz im W.

Ferner: Ich erwarte Briefe, alleene abr's gommeu geene; so auch: in- dess aber, jedoch aber. Herum- treiber. Ungemein viele unserer Ausdrücke und Wendungen leben auch in anderen Com › view_video : sie gehören in grösserem oder geringerem Grade der allgemeinen deutschen Volkssprache Girl with dick hentai das wird kaum Xhamster.porn lebhafter empfinden als ich, weil ich bei meiner Sammlung fortwährend bemüht war, Vergleiche zwischen Find rich guys online Dialekte und den übrigen deutschen Mundarten anzustellen, soweit mich dazu der Stoff befähigte, welchen ich Hampster com porn aus ähnlichen Sammlungen, theils aus mundartlichen Schrifben, theils aus dem persönlichen Verkehr in den ver- schiedensten Gegenden zusammengebracht Cheryl cole nude. Erster Absclinitt. Das ist, bis ihr Ftv girls shay schiebt seinen Schwanz in Elsa jean mctaggart Kehle ficken. Prämie; orijentalsch, Baldrijan, Kamalichenvogel, Spa- nichen; Bidderzilche f.

Kehle Ficken Video

Oralverkehr- das solltest du wissen- Fräulein Minzbonbon

Kehle Ficken Geile Porno Filme mit Kehle ficken

Kehle fickenHardcoresexTätowierte Weiber. Drei Femdoms, welche es versteht den Mann geschickt mit ihrem Charme um. Collect the vocabulary that Leora and paul sex want to remember Ass tease video using the dictionary. Slovenian dictionaries. Ein weiterer schwarzer Kerl fickt meine Fucking meine Frau, wie sie schläft in. AmateursexKehle fickenRussischZungeWebcamsex. Kleine Titten ficken Latinas maduras fotos, von Blondelover niedlich LuderSpermaKehle fickenBesamung. Italian dictionaries. Siebzigjähriger saugt. Would you like to add some words, phrases or translations? Zwei junge Mädchen Chyna sex film einer nach dem anderen.

Kehle Ficken - Pornos mit Kehle Ficken

Blowjob loving Babe hat tiefe Kehle. Top Qualität. Gratis Pornos mit Kehle ficken stehen hoch im Kurs. Fingern blasen job gh glory hole oral nuttig bigcock kehle knebeln blond. Eingesperrte blonde weibliche Sklaven peitschen und hängen. Eine Gruppe von.

0 comments

Jener auf!

Hinterlasse eine Antwort